Kontakt
Sliderbild

Blitz- und Überspannungsschutz

Schützen Sie Ihr Zuhause, Ihre Geräte und wichtige Daten vor Überspannungsschäden und Blitzeinschlägen.

Blitz über der Stadt

Immer längere Wärmeperioden bedeuten immer stärkere Gewitter. Die Gefahr von direkten Blitzeinschlägen oder Überspannungen durch Blitzeinschläge steigt.

Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihr Heim und Ihre Geräte vor zu hoher elektrischer Spannung schützen können, um damit Überspannungsschäden vorzubeugen.


Was ist der Unterschied zwischen Blitzschutz und Überspannungsschutz?

Der Überspannungsschutz ist ein wichtiger Teil einer Blitzschutzanlage, jedoch auch unabhängig von einer solchen ein wichtiges eigenständiges System. Seit 2016 ist er bei Neubauten Pflicht. Eine Blitzschutzanlage hingegen ist sehr empfehlenswert, jedoch nicht vorgeschrieben.

Ein Blitzschutzsystem schützt Gebäude und die sich darin befindenden Personen vor direkten Blitzeinschlägen. Es verhindert Brände, elektrische Schläge und schützt meist auch elektrische Geräte. Der Überspannungsschutz hingegen geht über den Schutz gegen Blitzeinschlag hinaus.


Überspannungsschutz - Ursachen und Auswirkungen

Kritische Überspannungen treten nicht nur auf, wenn ein Blitz bei Ihnen einschlägt: Schon ein Einschlag in der Nähe einer entfernten Energie- oder Signalleitung kann dazu führen, dass Geräte in Ihrem Haus beschädigt werden.

Was sind Überspannungen?

Überspannungen sind hohe elektrische Spannungen, die nur für einen Sekundenbruchteil auftreten. Jede Erhöhung der Spannung innerhalb eines Stromkreises, die die obere Toleranzgrenze des Stromkreises überschreitet, wird als Überspannung bezeichnet.

Was sind die Ursachen?

Ursachen für Überspannungen können sein:

  • Blitzeinschläge
  • elektrostatische Entladungen
  • ungewollte Wechselwirkung nahegelegener Kabel

Was sind die Auswirkungen von Überspannungen?

Überspannungen haben häufig erhebliche Folgen für Geräte und Einrichtungen. Insbesondere permanent im Einsatz befindliche Geräte tragen ein hohes Risiko und können hohe Kosten verursachen.

Je nach Qualität der verwendeten Bauelemente und Energie des jeweiligen Stromkreises können die Auswirkungen einer Überspannung sehr unterschiedlich sein.

Blitz-Schutzzonen-Konzept
Quelle: Dehn + Söhne

Welche Geräte sind gefährdet?

  • Waschmaschine
  • Kühlschrank
  • Heizung
  • Fernseher
  • Telefon
  • Computer
  • HiFi-Anlage

und vieles mehr.

Wie häufig sind Überspannungen?

Ist Überspannungsschutz notwendig? Schließlich ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Blitz genau in Ihr Gebäude einschlägt, ziemlich niedrig. Die Antwort lautet trotzdem: Ja! Denn sogar ein Blitzeinschlag in bis zu zwei Kilometern Entfernung kann bei Ihnen zu Hause zur Überspannung führen. Dieser Fall ist somit viel wahrscheinlicher. Und vor ihm schützt Sie auch nicht Ihr Blitzableiter.


Blitzschutzsysteme

Ein Blitzschutzsystem setzt sich zusammen aus

  • äußerer Blitzschutz
  • innerer Blitzschutz
  • Überspannungsschutz

Die Funktionen des äußeren Blitzschutzes sind:

  • Auffangen von Direkteinschlägen mit einer Fangeinrichtung,
  • sicheres Ableiten des Blitzstromes zur Erde mit einer Ableitungseinrichtung,
  • verteilen des Blitzstromes in der Erde über eine Erdungsanlage.

Der innere Blitzschutz verhindert eine gefährliche Funkenbildung innerhalb der baulichen Anlage. Dies wird durch den konsequenten Blitzschutz-Potentialausgleich oder die Errichtung einer Trennstrecke zwischen den Bauteilen des äußeren Blitzschutzes und anderen metallenen oder elektrischen Systemen innerhalb der baulichen Anlage erreicht.

Der Blitzschutz-Potentialausgleich reduziert die durch den Blitzstrom verursachten Potentialunterschiede. Dies geschieht durch die Verbindung aller leitenden Anlagenteile durch Leitungen / Klemmen oder durch indirekte Verbindungen mit Überspannungs-Schutzgeräten (SPDs).

Für ein Blitzschutzsystem sind vier Schutzklassen I, II, III und IV als Konstruktionsregeln festgelegt. Zum Sicherstellen einer kontinuierlichen Verfügbarkeit komplexer informationstechnischer Systeme - auch im Falle direkter Blitzeinwirkung - sind aufbauend auf einem Blitzschutzsystem weiterführende Maßnahmen zum Überspannungsschutz elektronischer Systeme notwendig.


Tipps

Zu diesem Thema haben wir noch Hinweise für Sie.

  • Überspannungsschutzmaßnahmen sind in jedem Fall empfohlen. Gerade in Anbetracht der zunehmenden Hitzewellen und den damit verbundenen Wärmegewittern ist dies sehr ratsam.
  • Alle Geräte, die nicht über einen zuverlässigen Überspannungsschutz verfügen, sollten bei einem Gewitter von Netz getrennt werden.
  • Ein Mehrfamilienhaus benötigt einen anderen Schutz als ein Hochhaus oder eine Etagenwohnung. Wir können Sie hier zuverlässig beraten und alle Tätigkeiten professionell für Sie umsetzen.
  • Macht nichts, ich bin doch versichert? Viele Versicherungen zahlen nur, wenn der Blitz direkt bei Ihnen einschlägt und verweigern die Zahlung, wenn Ihre Geräte durch Überspannung aus dem Leitungsnetz Schaden nehmen. Aber selbst wenn Ihre Versicherung zahlt, bleibt der Papierkrieg, das Entsorgen der Altgeräte, das Beschaffen der Neugeräte samt Einstellen und Aufstellen.

Videos

Mit diesen Beiträgen können Sie sich zusätzlich informieren.

Quelle: Bundesamt für Bevölkerungsschutz u. Katastrophenhilfe
Quelle: Bundesamt für Bevölkerungsschutz u. Katastrophenhilfe

Weitere Inhalte

Die folgenden Themen könnten Sie auch interessieren.


Markenhersteller in diesem Bereich

Informieren Sie sich hier über die Produkte folgender Hersteller.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG